Grunderwerbsteuer 2019 berechnen

Hier können Sie die Grunderwerbsteuer für verschiedene Bundesländer berechnen. Der Steuersatz reicht von 3.5% bis zu 6.5% des Kaufpreises der Immobilie. Geben Sie Ihren Kaufpreis ein, wählen Sie das entsprechende Bundesland und klicken Sie auf Grunderwerbsteuer berechnen.


Grunderwerbsteuer Rechner

Kaufpreis
200.000
Steuersatz
5,0 %
Grunderwerbsteuer
10.000

Gesamtbetrag
210.000

Tipp: Vergleich der Grunderwerbsteuer in Nachbarländern

Sollten Sie nah an einer Grenze zu einem anderen Bundesland wohnen, das einen deutlich niedrigeren Steuersatz verlangt, lässt sich bares Geld sparen.

Sollten Sie z.B. nicht in Hamburg, sondern im direkt angrenzenden Schleswig-Holstein wohnen oder vermieten wollen, so sinkt neben dem Kaufpreis auch die Grunderwerbsteuer um 2 Prozent. Das macht bei einem Kaufpreis von 500.000 Euro bereits 10.000 Euro aus. Hinter der Grenze zu Bayern sinkt die Grunderwerbsteuer bis auf 3,5%.

Haben Sie spezielle Fragen zur Grunderwerbsteuer?
Hier finden Sie die häufigsten Fragen zur Grunderwerbsteuer.

Höhe Grunderwerbsteuer nach Bundesland

Bundesland Prozentsatz
Baden-Württemberg 5.0 %
Bayern 3.5 %
Brandenburg 6.5 %
Bremen 5.0 %
Hamburg 4.0 %
Hessen 6.0 %
Mecklenburg-Vorpommern 5.0 %
Niedersachsen 5.0 %
Nordrhein-Westfalen 6.5 %
Rheinland-Pfalz 5.0 %
Saarland 6.5 %
Sachsen 3.5 %
Sachsen-Anhalt 5.0 %
Schleswig-Holstein 6.5 %
Thüringen 6.5 %
Berlin 6.0 %

Grunderwerbsteuer 2019 Aktuell

Die Sätze sind seit 2006 sukzessive erhöht worden. Am intensivsten greifen gleich 5 Bundesländer mit 6.5% in die Taschen der Käufer. Relativ günstig kommen hingegen Bürger in Bayern und Sachsen davon.

Durch das Fehlen von Freibeträgen hat der Bürger keine Chance sich der Steuer zu entziehen - ein kürzlich eingereichter Gesetzesentwurf der FDP und der Linken auf Bundesebene zur Einführung eines Freibetrages wurde abgelehnt.